Lokale Teilhabekreise

Projekt "Lokale Teilhabekreise"

Die St. Augustinus-Behindertenhilfe beteiligt sich am Projekt "Lokale Teilhabekreise (LTK) - am Gemeinwesen teilhaben".

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Initiative des eingetragenen Vereins "Caritas, Behindertenhilfe, Psychiatrie (CBP)". Er übernimmt auch die Begleitung des Projektes. Gefördert wird dieses Projekt durch die "Aktion Mensch". Der CBP bietet allen beteiligten Einrichtungen eine praktikable Methode, um die verstärkte Einbindung von Menschen mit Behinderung in die Gemeinde zu fördern. Dabei sollen die Menschen mit Behinderung aktiv an diesem Prozess beteiligt werden.

Die Bewohner und Klienten der St. Augustinus-Behindertenhilfe sollen gezielt die Möglichkeit erhalten, Kontakte zur Nachbarschaft, zur Kirchengemeinde oder im örtlichen Vereinsleben zu knüpfen.

Grundidee des Projekts ist die Bildung einer einheitlich strukturierten Gruppe, dem so genannten „Lokalen Teilhabekreis". Dieser traf sich zum ersten Mal am 03. Juli 2008. In ihm wirken Bewohner und Mitarbeiter sowie ortskundige ehrenamtliche Mitarbeiter zusammen. Diese Gruppe erfasst die Interessen der Bewohner. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter können so Kontakte in die jeweilige Gemeinde hinein vermitteln.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.