Hilfe zur Beschäftigung

Zwei Bewohner bei der industriellen Fertigung in der Werkstatt.

Arbeit ist Ausdruck menschlicher Würde. Menschen auf dem Wege zu einer sinnstiftenden Beschäftigung zu unterstützen, ist der St. Augustinus-Behindertenhilfe ein zentrales Anliegen.

Viele Menschen mit Behinderung sind aber oftmals nicht in der Lage, einer Vollzeitbeschäftigung nachzugehen.

Es ist aber für jeden Menschen wichtig, eine Aufgabe zu haben. Denn so werden intellektuelle und physische Fertigkeiten geschult. Gleichzeitig fördert eine regelmäßige Beschäftigung die Wertschätzung der eigenen Person.

Ein Teil unserer Bewohner und Klienten besucht aus diesem Grund eine der verschiedenen Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.

Manche sind jedoch in ihren Fähigkeiten so stark eingeschränkt, dass sie nicht mehr oder noch nicht in der Lage sind, einer Beschäftigung in einer dieser Werkstätten nachzugehen.

Diesen Menschen steht die Werk- und Begegnungsstätte am Haus St. Lambertus und die Angebote des Netzwerkes Marienstraße der St. Augustinus-Behindertenhilfe im Rhein-Erft-Kreis offen. Dort finden sie eine individuell maßgeschneiderte Tagesstruktur und können sich und damit ihr Selbstbewusstsein weiter entwickeln. Diese gibt ihnen Orientierung und Halt.

Im Integrationsbetrieb SCHNITT-GUT arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung integriert und erfolgreich zusammen.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.